Bauchband

In meiner Schwangerschaft ging es sehr schnell, dass die Oberweite wuchs und die T-Shirts und Pullies nicht mehr den Bauch abdeckten (auch wenn da noch kein Bauch war). Um kein Nierenleider zu bekommen und auch nicht direkt viel Geld in Schwangerschaftsmode zu investieren, habe ich mich für die Übergangsmethode mit dem Bauchband entschieden. Mittlerweile bedeckt das Bauchband auch den hässlichen Gummizug in meinem Hosenschlitz. Um den Ratschlag, das Bauchband einfach upsite-down bei einem dicken Bauch zu tragen, benötige ich aber noch was Zeit.

Für dieses Bauchband habe ich einige Anläufe benötigt, bis ich soweit war, mir mehrere von einer Sorte zu nähen. Da Jersey leider nicht immer gleich elastisch ist, habe ich viel mit den Maßen experimentieren müssen. Der Haupttrick bestand darin, das Band doppelwandig zu nähen. Und da das ganze dann auch noch praktisch zum Wenden ist habe ich zwei verschiedene Jerseys verwendet. Das nächste Problem stellten die meist gerafften Seiten dar. Das ist einfach nicht mein Ding, aber auch hierfür habe ich eine schöne (naja und Bauch ausbeulende) Lösung gefunden. Mein Schnittmuster hat die Größe M. Um das ganze schmaler oder weiter zu gestalten rate ich an der jeweiligen Stoffbruchkante wenige cm zuzugeben bzw. wegzulassen.

Zunächst habe ich das Vorder- und Rückenteil je aus einer Sorte Jersey zugeschnitten. Dann kamen in beide Vorderteile die Abnäher. An jedes Vorderteil wurde dann das entsprechende Rückenteil genäht. So sieht es schon fast fertig aus. Bleibt das Band jedoch einwandig, leiert es sehr schnell aus. Die beiden Bauchbänder werden nun an ihrer Oberseite aneinander genäht und dann so gewendet, dass die guten Seiten außen sind. Wenn ihr das Band nun anprobiert, könnt ihr die Länge selbst bestimmen, an der die Unterkanten (bei mir mit sichtbarer Doppelnaht) zusammengenäht werden.

Wenn ihr das Band lang genug lasst, kann man es am oberen oder unteren Ende auch mal umkrempeln, so dass der andere Stoff mit zur Geltung kommt.

Viel Spaß beim nachnähen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nähen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Bauchband

  1. linaluna1974 schreibt:

    Coole Idee! 🙂

  2. linaluna1974 schreibt:

    Ich hab Dir gerade einen Award verliehen! 🙂 Guck mal hier:
    http://linalunaswelt.wordpress.com/2011/06/25/kreativ-blogger-award/

  3. Funkemariechen schreibt:

    Total toll, vielen Dank für die tolle Anleitung. Ich habe es gestern danach genäht und bin total begeistert! Noch lieber würde ich es auch unten rum „innen“ zunähen, habe aber noch keine Idee,wie das funktioniert.
    Danke dennoch, toll!

    Funkemariechen

    • sewingannie schreibt:

      Danke für das Lob. Falls Du eine Verbesserung gefunden hast, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du sie mir mitteilst, oder wir hier auch deine Variante vorstellen können.

  4. KST schreibt:

    Hier ein Tipp wie man es auch unten rum „innen“ zunähen kann. Man näht beide Nähte, oben und unten von links herum. Nur bei der oberen bleibt ein Spalt von 3-4 cm stehen. Dann wendet man das Bauchband durch das verbleibende Loch und näht es mit dem Matratzenstich (Anleitung s. google) zu.

  5. Maria schreibt:

    Ooooh danke, danke, danke für die Anleitung! Irgendwie hab ich mich nie so recht aufgerafft, aber dank Deiner Vorlage , werd ich gleich Drucken, Schnippeln, Kleben und rattern 😉

  6. Anke schreibt:

    ja, ich weiss, dein Beitrag ist schon sehr alt, aber für mich jetzt erst aktuell und deine Beschreibung sehr gut, aber ich komme mit deinem Schnittmuster nicht klar. sind das jeweils 2 Vorderteile und 2 Rückenteile im Stoffbruch, oder wie sind die jeweils 2 Teile zu verstehen?

    • sewingannie schreibt:

      Hi,ja es wird doppelt genäht um mehr Halt zu bekommen. Wenn du innen einen anderen Jersey verwendest als außen, kannst du es auch wenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s